Die Belichtungszeit in der Street Photography

istanbul street photo

Bei entsprechend harten Schatten, wie es im Frühling und Sommer frühmorgens und abends oft der Fall ist, kann man durch die richtige Wahl von Belichtungszeit und Blende in der Street Photography tolle Effekte erzeugen.

Minimalistische und spannende Fotos, die auch nur durch die gewählte Belichtungszeit und kleine Blende funktionieren (meine Empfehlung ist 1/500 oder bei sehr greller Sonne 1/100 s, die Blende sollte ab 11 betragen), sind das Ergebnis, wie das folgende Foto, entstanden auf der Neuköllner Sonnenallee:

Weiterlesen

Der Alexanderplatz als klassischer Ort der Straßenfotografie

street photography berlin

Der Alexanderplatz ist der belebteste Platz Berlins und das alte Zentrum der Hauptstadt (im Übrigen auch der Namensgeber unseres Berliner Street Photography Kollektivs Berlin1020, bzw. seine alte Postleitzahl).

Architektonisch wahrlich kein Meisterwerk und leider mittlerweile einer der Kriminalitätsschwerpunkte Berlins, bietet er doch jede Menge interessante Street Photography Motive durch die Vielzahl an Menschen, die hier tagtäglich auf dem Weg zur Arbeit oder zum Shoppen vorbei müssen.

Weiterlesen

Das Auto in der Street Photography

auto straßenfotografie

Autos sind ein faszinierendes Objekt für viele Amateur- und Hobbyfotografen. Gerade Oldtimer versetzen Menschen jedes Alters in längst vergangene Zeiten.

Doch es gibt einen Unterschied zwischen reiner Autofotografie aus Begeisterung für alte Autos und der Street Photography mit Autos. In der Street Photography mit Autos geht es eher darum, das Auto in Bezug zur Umgebung oder Menschen zu setzen. Die Classic Days auf dem Kudamm gaben mir und meinen Freunden vom Kollektiv Berlin1020 vergangenes Wochenende eine gute Möglichkeit, Straßenfotografie mit dem Fokus auf das Thema Autos zu machen.

 

Weiterlesen

Schatten und Licht am Potsdamer Platz

straßenfotografie

Der Potsdamer Platz in der Mitte Berlins ist ein Ort, an den es mich, wenn ich in der Mission Street Photography unterwegs bin, immer wieder treibt.

Ich erinnere mich noch an die Zeit, in der hier nichts war außer dem einzig erhaltenen Gebäude, dem Weinhaus Huth. Ich liebe vor allem die für Berlin untypische New-York-artige Bebauung, die ich gerne mit den Schatten oder Silhouetten der vorbeihuschenden Passanten in Szene setze.

Weiterlesen