Dein Fotokunst-Führer für München 2021

Meine “Tokyo” Ausstellung.

Ob Natur und Architektur im Olympiapark, Street Photography zwischen historischen Gebäuden in der Stadt, Sportler auf der Isar-Welle, urbaner Schick oder zünftige Tradition: München hat viel Abwechslung zu bieten – erst recht, wenn es um Fotografie geht. Das wissen nicht nur Reisende zu schätzen, die sich selbst umschauen oder auf einer Foto-Tour die besten Motive auf dem Silbertablett servieren lassen können. Sondern gerade auch abseits der gewohnten Motive gibt es zahlreiche Fotokünstler, Werbe- und Modefotografen, die München zu ihrem Wohn- und Arbeitsort erwählt haben.

Wer sich von großen Fotografen und Fotografinnen, inspirieren lassen möchte, kann in München die Fotografie-Sammlungen oder temporären Ausstellungen in Museen und Galerien bestaunen. Neben historischen Werken, die etwa in der Fotografie-Sammlung des Münchener Stadtmuseums zu entdecken sind, sind gerade in Galerien wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Fotografen zu sehen. Auch die Galerien vor Ort haben immer wieder spannende Ausstellungen mit zeitgenössischen Werken deutscher und internationaler Fotokünstlerinnen und Fotokünstler zu bieten.

Doch auch, wer das Fotografieren erst einmal lernen oder seine Kenntnisse auf professionellem Niveau vertiefen möchte, ist in München richtig. Ob Lehrgänge zum Fotografenmeister oder Studiengänge, die verschiedenen Richtungen der (Design-)Fotografie in Theorie und Praxis lehren, gibt es in München ebenfalls zu entdecken. Eine kurze Übersicht der wichtigsten Orte und Adressen habe ich hier zusammengestellt:

 

Die wichtigsten Museen für Fotokunst in München

Fotografie-Sammlung des Münchener Stadtmuseums

Adresse: St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Öffnungszeiten: Di. – So. 10-18 Uhr
Station: Marienplatz, Sendlinger Tor (U-Bahn), St.-Jakobs-Platz (Bus)

Wer sich für Fotokunst interessiert, sollte die Ausstellungen des Münchener Stadtmuseums im Blick behalten. Mit einem Bestand von mehr als 850.000 Fotografien hat es eine der größten Fotografie-Sammlungen Europas. Dabei zählt der Bestand vor allem Werke von Fotografinnen und Fotografen aus den 70er und 80er-Jahren, etwa von Berenice Abbott, Robert Capa oder André Kertesz. Auch zur Geschichte der Fotografie im 19. Jahrhundert und zu zeitgenössischer Fotografie hat das Museum einige Schätze aus aufgekauften Sammlungen und Nachlässe zu bieten. Neuerdings sind im Zuge der Digitalisierung der Sammlung auch einige der Werke online zu bestaunen.

Zur Website

 

Pinakothek der Moderne

Barer Str. 40, 80333 München
Öffnungszeiten: Di bis So. 10-18 Uhr, Do. bis 20 Uhr
Eintritt: 10 € / erm. 7 €

Freunde der modernen Fotografie kommen bei Ausstellungen der Pinakothek der Moderne in München auf ihre Kosten. Hier gibt es immer mal wieder Foto-Ausstellungen, etwa zur künstlerischen Fotografie im digitalen Zeitalter („Resistant Faces“ noch bis 11. April 2021) oder Architektur-Fotografie.

Zur Website

 

Galerien für Fotokunst in München

Galerie für Fotografie der Gegenwart – Ingo Seufert

Schleißheimer Straße 44
80333 München
Tel./Fax +49 (0)
89 46135756
Mobil: +49 151 21934424
E-Mail: info@ingoseufert.com
Öffnungszeiten:
Di – Fr 15 – 18 Uhr, Sa 11 – 15 Uhr
Eintritt: keine Angabe
Station: U1 Stiglmaierplatz, U2 Theresienstraße

Kurzinfo: Die Galerie von Ingo Seufert zeichnet sich durch abwechslungsreiche Foto-Ausstellungen mit zeitgenössischen Fotos zu verschiedensten Themen aus. So stellte er etwa von Peter Untermaierhofer Fotos von Lost Places unter anderem aus Tschernobyl unter dem Ausstellungstitel „When Time Stood Still“ aus. Doch auch Mode- und Werbefotografie wie die Ausstellung von Fotos von Diemut von Funck und Barbara Weigand unter dem Titel „Art meets Fashion“ bietet Sehenswertes für Fotografie-Liebhaber. Neben thematischen Ausstellungen stellt er auch einzelne Werke von renommierten internationalen Künstlern in seiner Galerie und online zur Schau, die sich dort erwerben lassen.

Zur Website

 

Galerie Stephen Hoffman

Prannerstrasse 5 (Rückseite Hotel Bayerischer Hof), D-80333 München
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 11-14 Uhr und nach Vereinbarung
Tel.: +49 (0)89 25540844
E-Mail: info@galeriehoffman.com

Sowohl klassische Fotokunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert als auch zeitgenössische, moderne Fotografie lässt sich in der Galerie von Stephen Hoffman finden. Gegründet im Jahr 2002 hat sich die Galerie als feste Größe etabliert. Mit Accrochagen von Werken seiner aktuell ausgestellten Fotografen sowie wechselnden Ausstellungen ist dies eine gute Adresse für Fotosammler. Auch Schätzungen und Rahmungen werden vom Inhaber Stephen Hoffmann vorgenommen.

Zur Website

 

Galerie Lumas München

Brienner Straße 3, 80333 München
muenchen@lumas.de
Tel. 089 25548830

Eine große Bandbreite an Foto-Fundstücken bietet die Galerie Lumas nicht nur online, sondern auch an ihren verschiedenen Standorten in Deutschland an – in München in der Brienner Straße. Ob Menschen, Tiere, Blumen, Städte oder Landschaften – wer Fotokunst für zu Hause sucht, kann hier das A bis Z Werke verschiedener Künstler finden. Gerahmt oder als einfacher Fotoabzug, in unbegrenzter Anzahl oder als limitierter Edition, im zwei bis vierstelligem Preisbereich bietet Lumas eine große Bandbreite an Fotokunst. Wer Klassiker aus vergangenen Jahrzehnten oder aber moderne Fotografien sucht, kann hier fündig werden.

 

Die wichtigsten Ausbildungsstätten für angehende Fotokünstler in München

Hochschule München

Fakultät für Design 
Department of Design 
Lothstr. 17 
80335 München 
Tel. 089 1265-4201 
Fax 089 1265-4202

Einen Bachelor of Arts in Design mit der Studienrichtung Fotodesign bietet die Hochschule München für Nachwuchstalente an. Dabei zählen zu den Studieninhalten sowohl theoretische Grundlagen und praktische Arbeiten im Bereich der Fotografie als auch de Bildbearbeitung und das Erstellen und Schneiden von Bewegtbildmaterial. Bei der Bewerbung für den Studiengang gehört sowohl das Einreichen einer Mappe mit Arbeitsproben sowie das erfolgreiche Absolvieren einer Eignungsprüfung zu den Voraussetzungen, um sein Studium beginnen zu dürfen.

Zur Website

 

Meisterschule-Fotografie

Städtische Fachschule für Druck- und Medientechnik und Papiertechnik
Pranckhstraße 2
80335 München
Telefon 089/233-357-98
Telefax 089/233-358-00
Station Hackerbrücke (Tram oder S-Bahn)

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) Alois Senefelder bietet Fortbildungen in Druck- und Medientechnik sowie Buchbindetechnik-Handwerk an, aber ebenso auch eine Meisterschule für Fotografie. Wer einen Gesellenbrief als Fotograf oder ein entsprechendes Studium hat und seine eigene Vollformat-Kameraausrüstung mitbringt, kann sich nach erfolgreicher Auswahl (die Plätze für die jährlich angebotene Meisterschule sind begrenzt) in Workshops und theoretischen Kursen fachlich und praktisch fortbilden. Die Meisterschule dauert von September eines Jahres bis zum Juli des folgenden Jahres und wird mit der Meisterprüfung abgeschlossen.

Zur Website

 

Fachhochschule Macromedia

Sandstraße 9
80335 München
Tel 089 89 67 48 13
studienberatungmuenchen@macromedia.de

Studiengebühr: Je nach Standort ab 695 € monatlich + einmalige Anmeldegebühr von 500 €

Einen (staatlich anerkannten) Bachelor of Arts in Design mit dem Schwerpunkt Fotografie und Bewegtbild bietet die private Fachhochschule Macromedia an. Neben den Grundlagen der Fotografie geht es in den Kursen und Workshops um Filmtechnik, digitale Bildbearbeitung, 3D-Konzepte sowie Marketing. Selbstverständlich geht es nicht nur um Theorie, sondern wird auch in der Praxis fotografiert. So hat die Fachhochschule Kooperationen mit Unternehmern, für die semsesterweise Projekte als „Business Cases“ aus dem Praxis-Alltag von der Idee bis zur Durchführung umgesetzt werden können.

Zur Website

 

Fotosafari München

Offenbachstraße 8
81245 München
Station Pasing

Kurzinfo: Ob München zur blauen Stunde, Portraitfotografie, Tierfotografie oder allgemeine Grundlagen: Beim Anbieter Fotosafari können aus einer großen Anzahl an Themen Tageskurse gebucht werden. Veranstaltet werden die Kurse von freien Fotografinnen und Fotografen aus München.

Zur Website

 

Die wichtigsten Münchener Fotokünstler des letzten Jahrhunderts

Joseph Albert (1825-1886)

Als studierter Physiker und Chemiker hat sich Joseph Albert um die Weiterentwicklung des Lichtdrucks verdient gemacht – durch den Einsatz von Glasplatten. Er wurde 1857 zum Hofphotographen des bayerischen Königshauses ernannt, dessen Mitglieder und Schlösser er daraufhin ausführlich ablichtete. Eine Sammlung seiner Portraits gehört zum Bestand des Deutschen Museums in München.

 

Regina Relang (als Regina Lang, 1906-1989) war eine bedeutende deutsche Modefotografin

Geboren wurde sie in Stuttgart, zog jedoch nach dem zweiten Weltkrieg nach München. Als studierte Malerin und Kunsterzieherin brachte sie sich selbst das Fotografieren bei und veröffentlichte ab dem Jahr 1936 zunächst Reisereportagen. Erst nach ihrem Umzug nach München widmete sie sich der Modefotografie und fotografierte unter indem für Yves Saint Laurent, Christian Dior und Pierre Cardin, sodass sie in den 1950er und 60er Jahren zu den führenden Modefotografen Deutschlands zählte. Viele ihrer Werke gehören nun zur Sammlung des Münchener Stadtmuseums.

 

Die wichtigsten lebenden Münchener Fotokünstler

Jörg Koopmann (*1968)

Geboren 1968 in München ist der Fotograf Jörg Koopmann auch heute noch in der Kunstszene mit eigenen Werken, aber auch als Kurator für Ausstellungen von Gegenwartskunst und als Verleger tätig. Spezialisiert auf Reisefotografie und Bildjournalismus wurden viele seiner Werke in namhaften Magazinen wie dem SZ-Magazin oder ZEIT-Magazin ausgestellt.

 

Isolde Ohlbaum (*1953)

Bekannt ist die in München lebende Fotografin Isolde Ohlbaum vor allem für ihre Portraits von Schriftstellern und Autoren des 20. Jahrhunderts – vom Nachwuchstalent bis zum Nobelpreisträger. Studiert hat sie von 1970 bis 1972 an der Bayerische Staatslehranstalt für Photographie (heute FH München). Anschließend arbeitete sie als Fotojournalistin, bis sie sich mehr und mehr für Portraitfotografie begeisterte. Sie veröffentlichte zahlreiche Bildbände mit ihren Werken.

Zur Website

 

Christian von Alvensleben (*1941 in München)

Geboren 1941 in München lebt der Fotograf Christian Alvensleben inzwischen in Bad Oldesloe. Schon als Elfjähriger machte er im Nachkriegsdeutschland mit einer Kodak-Box aus einem US-Care-Paket Fotos für eine Schülerzeitung. Mit 21 Jahren reiste er nach Mosambik, und seine Fotos von Großwild-Jägern und dem entsprechenden Großwild wurden 1993 auf der Photokina ausgestellt. Im Jahr 1964 begann er ein Studium an der University of Westminster in London und war vier Jahre später als selbstständiger Fotograf in Hamburg tätig. Große Bekanntheit erlangte er durch sein Foto „Der Sonnenschein“ für den Filmhersteller Fuji mit dem Motiv einer vollschlanken, nackten Frau mit Sonnenschirm am Strand von Ibiza. Sein Schaffensfeld reicht von Werbefotografie über Architektur, Mode, Portraits, Food-Photography bis zu Fotos für verschiedene Magazine und Zeitschriften von der GEO über die Vogue bis zur ZEIT.

 

Manu Theobald

Die Münchener Fotografin Manu Theobald hat sich nach ihrem Studium des Fotografiedesigns in München und einem Aufenthalt in Madrid nach ihrer Rückkehr nach München zunächst der Mode- und Werbefotografie gewidmet. Später folgte eine Erweiterung ihres Repertoires und Portraits, Reisefotografie und Dokumentarfotografie. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in der Vogue, Elle und im Merian Magazin veröffentlicht.

 

Bela Raba

Die Modefotografin Bela Raba hat sich international einen Namen mit ihren Modeshootings für verschiedene Label von Jaguar Eyeware bis DOLCE gemacht – und ist auch international für ihre Model-Shootings und Werbefotos beliebt und gut gebucht.

 

Sonstige Anlaufstellen für Fotokunst in München

 

Foto-Tour durch München

Martin Schmidt-Bredow
Knorrstr. 36
80807 München
Kontakt:
Telefon: +49 – 89 – 745 60 322
mobil: +49 – 176 – 96330029
E-Mail: info@stadtfuehrung.info

Für ambitionierte Amateurfotografen bietet die Foto Tour durch München mit dem Unternehmen 33 Touren einen Rundgang zu den besten Motiven der Stadt. Ob Architektur-Highlights oder Idylle – mit der eigenen Kamera können die Teilnehmer besondere Aus- und Einblicke ins Münchener Stadtgeschehen einfangen. Die Führungen finden auf Anfrage statt – am besten lässt sich telefonisch oder per E-Mail anfragen, wann die nächste Tour geplant ist.